0.1 Acanthoscuria Geniculata - haraldundkarin.de

Home Über Uns Katzen Kornnattern Python Regius Boa C. Imperator Python reticulatus Tier- und Artenschutz Biete / Suche Bildergalerie Schlangen Videos über Schlangen Vogelspinnen 0.1 Acanthoscuria Geniculata Poecilotheria Metallica Poecilotheria Subfusca Poecilotheria spec. Lowland Poecilotheria Miranda Poecilotheria Ornata Theraphosa Apophysis Grammostola Rosea Stromatopelma calceatum OP bei P. Metallica Videos über Spinnen Scorpione Wüstenrennmäuse Spinnen u. Schlangenzimmer Terrabau Bogenschießen Westernlager VSIG Schechingen Quadfahren Bildbearbeitung Linkliste Gästebuch


Acanthoscurria Geniculata
Herkunft : Brasilien
Lebensweise : Bodenbewohnend
Beinspannweite : Etwa 12 - 18 cm

Aussehen : Wird manchmal als "Weiße Smithi" bezeichnet.
                Dunkelbraune bis schwarze Grundfärbung mit länglichen,
                leicht rötlichen Haaren auf dem Abdomen.
                Beine sind wie bei B. smithi gebändert,
                jedoch in einem cremefarbenden Weiß.
Haltung:   Das Terrarium für diese aktive und recht großeArt sollte eine
               Grundfläche von 30x30cm nicht unterschreiten.  
               Der Bodengrund sollte mind. 10 cm hohe Wald- oder Blumenerde sein,
               da diese Art sehr aktiv ist und gerne gräbt.
Verhalten : A. Geniculata ist als selbstbewusste Bombardierspinne einzustufen,
                obwohl es Berichte über relativ zahme Tiere dieser Art gibt.
                Ausserdem sind diese Tiere sehr robust und verfressen,
                wodurch sie auch als Anfängerspinnen sehr geeignet sind.

Unsre Acanthoscurria Geniculata
links 12.2010     und    rechts 04.2011

da war Sie schon 1,5 Jahre alt !!
am 04.2011

Nach der Häutung am 03.06.2011
Terra von Tekla

Tekla nach der Häutung 03.06.2011           und Ihr Terra




   ist schon etwas größer,      unsre Tekla nach der Häutung im Juli 2011,    


  


Nun habe ich das Terra gereinigt und die Gelegenheit genutzt
für ein paar neue Bilder am 27.10.2011.



Na wenn man Sie Ärgert muß auch mal der Stifft herhalten.



Do kommt se ganz schee ens Schwitza

Ond Karin muss die Tekla bewacha beim Fotoshoting!!

Ond wieder em frischa Terra,
blos die Pflanze mog se net,
die hot se scho wieder zerlegt!!




Tekla beim Fressen eines Heimchen

Nun war es wieder an der Zeit für neue Bilder, denn nach der Häutung
Ende November 2011 ist unsere Tekla immer am schönsten
und ich wollte auch den Spinnengriff üben!!  





Karin wie immer mutig und man sieht
unsere Thekla ist schon ganz schön groß



Das mit dem Spinnengriff war nicht so Famos
denn unsere Thekla ist einfach schon zu groß.
Sie ist ganz schön schwer und hat auch viel Power
da muß Ich noch üben, Ich Schlauer  



Zum schluß dachte sie sich " ich muß jetzt weg "
und rannte übers Glas und die Nähmaschine hinweg




Nun muß ich Sie noch wiegen und natürlich den Spinnengriff
üben,üben,üben,üben ...........



Spermathek ,der Lappen mit den zwei knubbeln

Heute war Andre zu Gast und ich habe mir Anhand
der großen Exuvie ( abgestreifte Haut ) die Feststellung
des Geschlecht bei Vogelspinnen erklären lassen.
Nun haben wir doch festgestellt daß unser Bock
doch ein Weibchen ist, Juhu ,Juhu,Juhu,da man auf
dem Bild einwandfrei die Spermathek erkennen kann.




So habe mal wieder unsrer Tekla ihr Terra sauber Gemacht
und gleich ein paar Bilder geschossen




Hab mal wieder das Terra sauber gemacht und gleich ein Paar Bilder gemacht.
gewogen am 10.02.12 mit 20 gr.


Auf meiner Hand           und         auf Karin`s Händen