Python Regius - haraldundkarin.de

Home Über Uns Katzen Kornnattern Python Regius 1.0 het Albino 0.1 Classic 0.1 Bumblebee 1.0 Pastel yellowbelly 0.1 Calico Nachzuchten Köpis Boa C. Imperator Python reticulatus Tier- und Artenschutz Biete / Suche Bildergalerie Schlangen Videos über Schlangen Vogelspinnen Videos über Spinnen Scorpione Wüstenrennmäuse Spinnen u. Schlangenzimmer Terrabau Bogenschießen Westernlager VSIG Schechingen Quadfahren Bildbearbeitung Linkliste Gästebuch


Am 14.04.2012 wars mal wieder soweit, wir waren in Ulm auf der Reptilienbörse
und mir viel ein schöner Python Regius oder einfacher " Königspython " ins Auge.
Auch Karin war begeistert und so durfte er mit nach Hause.
Auch einen Namen hat er schon Ludwig wegen König......,ich sag immer nur
Bobbele weil er so schön knuffig ist und sich immer zusammenrollt.

Tja ,was soll Ich sagen, wir waren im Oktober 2013 in München
und haben die Reptilienauffangstation München e. V. besucht.
Natürlich mit dem Gedanken einen Kumpel für unseren Ludwig
zu finden und die Auffangstation zu unterstützen.!!

Natürlich wurden wir fündig und nahmen einen 1.0 Köpi mit
und haben gleich noch eine Patenschaft für Tigerpythons übernommen. 
Nun unser Ludwig hat sich gefreut, es hat sich nähmlich rausgestellt
daß Poldi eine 0.1 ist, also Weiblich.

Zur Zeit sind Sie zusammen im neuen Terra, aber
irgendwann werden wir Sie trennen müßen.



Allgemeine Infos zum Königspython (Python regius)


Haltungs-Anspruch: bedingt Einsteiger,Halter mit Erfahrungen


Schutzstatus: WA II / Anhang B, nicht melde- aber nachweispflichtig
                        Herkunftsnachweis nötig                                                                           


Herkunft: West- und Zentralafrika. Ghana, Togo, Benin,Guinea- und Sudansavanne


In den trockenen Zeiten lebt der Königspython eher zurückgezogen in verlassenen Termiten- oder Nagerbauten oder anderen engen, warmen und feuchten Höhlen und lässt sich tagsüber kaum blicken.
Er bevorzugt in dieser Zeit das feucht-warme Klima in diesen Verstecken.
In den Regen-/Feuchtperioden ist er dann auch außerhalb dieser Verstecke in Getreidefeldern oder im Gras der Steppenlandschaft anzutreffen.
Da der Regius an sich über schlechte Vorraussetzungen verfügt, ein guter Kletterer zu sein, wird man ihn selten auf Bäumen, sondern nur am Boden oder höchstens auf halbhohen, stark verzeigten Büschen oder knorrigen Ästen finden. Sein kurzer, fast pummeliger Schwanz ist nicht zum Greifen von Astwerk geschaffen, die eigentlich plumpe und kräftige Statur macht ihn zu einer prädestinierten Bodenschlange.
Jedoch sind junge Python gerne auch auf Bäumen zu finden was durch Untersuchungen
des Futters bestätigt wurde. (hauptsächlich nestjunge Vögel )


Größe: Königspythons werden durchschnittlich ca. 120 cm bis 140 cm groß. Es gibt aber auch Einzelfälle, die kleiner oder größer werden (so wird auch von 200 cm großen Weibchen berichtet). Männchen sind durchschnittlich 10% kleiner als die Weibchen.
Durchschnittlich große Weibchen sind mit adulter Größe und gesunder Fütterung altersbedingt ca. 1,5 bis 3,0 kg schwer, zumindest sollten sie das sein, trägt man sich mit Zuchtgedanken. Bei größeren Tieren (180 cm) kann das Gewicht auch weit mehr als 3 Kilo betragen, eher an die 4 Kilogramm grenzen oder sogar darüber liegen (in Abhängikeit vom Alter).
Man beachte aber, dass gerade bei Weibchen nicht nur die Länge ein ausschlaggebender Faktor für das Gewicht ist, sondern auch das Alter. Ein 130 cm langes Weibchen mit 3 Jahren wird nie das Gewicht haben (oder sollte es nicht!) wie ein 10-jähriges Weibchen! Immer daran denken: Schlangen hören nie auf zu wachsen, was auch das Gewicht umschließt, so daß ältere Tiere durchaus weit mehr wiegen dürfen als jüngere, wenn auch geschlechtsreife Weibchen. 10 jährige-Tiere mit 130 cm und 3 Kilo sind also durchaus normal!
Gesunde Männchen ( > 3 Jahre ) liegen erfahrungsgemäß im Durchschnitt eher bei 1,0-1,5 Kg.